Abendroutine 

Haben Sie eine feste Abendroutine? Warum es so wichtig ist eine Abendroutine zu haben und welche Handlungen oder Rituale Sie in Ihre Abendroutine einbauen können verraten wir Ihnen im folgenden Artikel.

Warum ist es wichtig eine Abendroutine zu haben?

Wenn man quasi direkt von der Arbeit ins Bett geht kann das Einschlafen mitunter schwerfallen. Dies liegt daran, dass der Körper einige Zeit braucht, um herunterzufahren und sich zu entspannen. Um besser und schneller einschlafen zu können sollten jeder Mensch eine individuelle Abendroutine für sich etablieren.

Ein hervorragendes Beispiel für eine Abendroutine stellt der abendliche Ablauf bei der Kindererziehung dar. Wenn es an der Zeit ist, dass der Nachwuchs ins Bett geht befolgen die meisten Eltern bewusst oder unbewusst eine gewisse Abendroutine. Bis das Licht ausgeht gibt es erst noch einen Snack, anschließend ein Bad und zu guter Letzt noch eine Geschichte aus dem Märchenbuch. Wenn Sie unter Schlafproblemen leiden oder schlecht einschlafen sollten Sie Ihre Abendroutine überdenken.

Welche Aktivitäten eignen sich für eine Abendroutine?

Um schnell einschlafen zu können, sollten Sie den Beginn Ihrer Abendroutine spätestens eine Stunde vor dem Zubettgehen einleiten.

Dies gibt Ihnen die Möglichkeit abzuschalten, die Arbeit und den Stress zu vergessen und sich aufs Schlafen vorzubereiten.

Welche Aktivitäten Sie in Ihre Abendroutine einbauen sollten hängt ganz von Ihren Vorlieben ab. Wichtig ist, dass Sie sich während dieser Zeit nicht mit Ihrer Buchhaltung oder der Reparatur Ihrer Waschmaschine beschäftigen. Stattdessen sollten Sie einer beruhigenden Tätigkeit nachgehen.

Die folgenden Aktivitäten sollen Ihnen als Inspirationshilfe dienen.

Lesen

Für viele stellt die abendliche Bettlektüre einen festen Bestandteil der Abendroutine dar. Damit gewährleistet ist, dass Sie sich beim Lesen auch wirklich entspannen können, sollten Sie sich nach Möglichkeit für leichte Kost entscheiden. Ein Buch über Quantenphysik oder die aktuelle Firmenbilanz sind eher ungeeignet. Wenn Sie Ihre Bücher auf einem Tablet gespeichert haben ist es ratsam, die Bildschirmhelligkeit zu reduzieren und/oder einen Blaufilter zu aktivieren.

Meditation

Eine 20-minütige Meditation am Abend lässt sich gut in die Abendroutine integrieren. Sorgen Sie für eine ruhige, stressfreie Atmosphäre und gehen Sie in sich. Wenn Ihnen das Meditieren schwerfällt empfehlen wir Ihnen im Internet nach geführten Meditationen zu suchen, die Ihnen dabei helfen können, vor dem Schlafen zur Ruhe zu kommen.

Musik

Musik kann bekanntermaßen einen beruhigenden Effekt haben. Wenn Sie besser und schneller einschlafen wollen raten wir Ihnen eine entsprechende Playlist für Ihre Abendroutine zu erstellen. Klassische Musik oder spezielle Entspannungsmusik sind hierzu bestens geeignet.

Gucken Sie einen Film

Auch einen Spielfilm kann man in Abendroutine integrieren. Machen Sie es sich allein oder mit Ihrem Partner auf dem Sofa gemütlich und lassen Sie sich berieseln. Wenn Sie nach dem Abspann nicht aufgekratzt im Bett liegen wollen, raten wir Ihnen einen ruhigen Film statt des neusten Actionfilms zu wählen.

Nehmen Sie ein heißes Bad

Ein heißes Bad – am besten mit einem schlaffördernden Badezusatz – oder eine entspannende Dusche stellen einen idealen Tagesabschluss dar. Machen Sie Ihr Badezimmer zu Ihrem Privaten Spabereich und vergessen Sie Ihre Alltagssorgen.

Ähnliche Beiträge

Menü