Mit offenem Fenster schlafen

Sie schlafen gerne mit offenem Fenster? Einige Menschen schwören darauf, dass die frische Luft positive Auswirkungen auf die Schlafqualität hat. Ob dies der Wahrheit entspricht und was Sie noch alles über das Schlafen mit offenem Fenster wissen müssen erfahren Sie in diesem Artikel.

Mit offenem Fenster schlafen – die Vorteile

Tatsächlich hat es einige Vorteile mit offenem Fenster zu schlafen. Welche dies sin verraten wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

Geringerer Kohlenstoffdioxidgehalt in der Luft

Durch das Schlafen mit geschlossenen Fenstern und Türen steigt der Kohlenstoffdioxidgehalt während der Nacht an. Da wir vereinfacht gesagt Sauerstoff einatmen und Kohlenstoffdioxid ausatmen handelt es sich dabei um einen ganz normalen Vorgang, . Ohne externe Sauerstoffzufuhr – beispielsweise durch ein geöffnetes Fenster – steigt der Kohlenstoffdioxidgehalt permanent an.

Ein hoher Kohlenstoffgehalt in der Luft kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. Bewiesenermaßen leiden Menschen, die in einem Raum mit einem hohen Kohlenstoffgehalt schlafen häufiger unter Kopfschmerzen, Unwohlsein und Schwindel.  Um dem entgegenzuwirken ist es am besten nachts ein Fenster zu öffnen und für frische, sauerstoffreiche Luft im Schlafzimmer zu sorgen.

Angenehme Luft und kühlere Temperaturen

Wenn Sie nicht gerade an einer Hauptverkehrsstraße wohnen gibt es wohl kaum etwas angenehmeres als abends die Fenster zu öffnen und bei angenehmen Temperaturen und einer frischen Brise einzuschlafen.

Der schlaffördernde Effekt, den kühle, frische Luft hat ist sogar zum Bestandteil wissenschaftlicher Forschungen geworden. So soll der kühlende Luftzug einen entspannenden Effekt haben, der uns müde macht und das Einschlafen vereinfacht.

Solange die Außentemperaturen erträglich sind ist das Schlafen mit offenem Fenster also durchaus sinnvoll

Beruhigende Außengeräusche wirken schlaffördernd

Sie liegen abends oft wach und können nicht einschlafen?  Versuchen Sie in diesem Fall mal mit offenem Fenster zu schlafen. Das entfernte Rauschen fahrender Autos, prasselnder Regen sowie zirpende Grillen sorgen für eine dezente Geräuschkulisse, die schlaffördernd wirken kann.

Obwohl es keinen Nachweis dafür gibt, dass sich die leisen Hintergrundgeräusche als Einschlafhilfe eignen gibt es viele Menschen, denen es hilft, die Fenster zu öffnen und sich berieseln zu lassen.

Geringe Luftfeuchtigkeit

In einem Raum mit einer hohen Luftfeuchtigkeit zu schlafen ist für die meisten eher unangenehm. Luftfeuchtigkeit entsteht aus unterschiedlichen Gründen. Wenn Sie mit offenem Fenster schlafen können Sie nicht nur von der frischen Luft profitieren, sondern auch für ein angenehmes Raumklima sorgen. Sollte die Luftfeuchtigkeit draußen höher sein als drinnen können Sie stattdessen auf einen Luftentfeuchter zurückgreifen.

Besserer Schlafrhythmus

Wenn Sie mit offenen Fenstern und Vorhängen schlafen können Sie Ihren Schlafrhythmus verbessern. Wie Sie wahrscheinlich wissen verfügen wir über eine innere Uhr, die maßgeblich für unseren Tagesablauf verantwortlich ist.

Licht und Dunkelheit haben einen großen Einfluss auf unsere innere Uhr und bestimmen, wann wir wach werden und wann wir uns müde fühlen.

Sollte Ihr Schlafrhythmus aus dem Gleichgewicht geraten sein, ist es am besten die Fenster offen zu halten. So kommen Sie wieder in Einklang mit Ihrer Umwelt und finden zurück zu einem natürlichen Schlafrhythmus.

In diesen Fällen sollten Sie die Fenster geschlossen halten

Auch wenn das Schlafen mit offenem Fenster offensichtlich einige Vorteile mit sich bringt, gibt es einige Situationen, in denen es besser ist, diese geschlossen zu halten.

Einbruchsrisiko

In Gegenden mit einer hohen Kriminalitätsrate sollten Sie Ihre Fenster nachts lieber geschlossen halten. Dies gilt insbesondere für Bewohner einer Erdgeschosswohnung aber auch für den Fall, dass Sie ein Baugerüst vor Ihrem Fenster haben. In beiden Fällen herrscht ein erhöhtes Einbruchsrisiko.

Falls Sie dennoch nicht auf die frische Luft beim Schlafen verzichten wollen empfehlen wir Ihnen, die Fenster anzukippen und mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen (z.B. Fensterschloss oder Glasbruchsensor) auszurüsten.

Pollenallergie

Allergiker könnten während der Pollenflugsaison Probleme bekommen, wenn Sie mit offenem Fenster schlafen. Besonders während des Frühlings gelangen auf diese Art und Weise Pollen sowie andere Allergene in Ihr Schlafzimmer.

Damit Ihre Schlafqualität nicht gestört wird und Sie nicht mit juckenden/gequollenen Augen aufwachen empfehlen wir Ihnen daher die Fenster zu schließen.

Luftverschmutzung

In Großstädten und/oder Industriegebieten ist die Luftverschmutzung besonders hoch. Das das Einatmen entsprechend schlechter Luft nicht besonders gut für die Gesundheit ist, stellt kein Geheimnis dar.

Falls Sie in einer Gegend leben, in der die Luftqualität niedrig ist, sollten Sie über die Anschaffung eines Luftreinigers nachdenken. Auch wenn die Geräte nicht dazu in der Lage sind, alle Schadstoffe aus der Luft zu filtern können Sie auf diese Art und Weise mit offenem Fenster schlafen, ohne Ihre Gesundheit zu stark zu gefährden.

Niedrige Temperaturen

Ob Sie mit offenem Fenster schlafen sollten oder nicht hängt auch davon ob, in welcher Region Sie leben.

Damit Sie Nachts nicht schweißgebadet aufwachen sollten Sie in Gegenden mit hoher Luftfeuchtigkeit die Fenster zu lassen.

Auch bei stark absinkenden Temperaturen während des Winters, ist es besser, nicht mit offenen Fenstern zu schlafen.

Straßenlärm

Am besten schläft es sich bekanntermaßen in einer ruhigen Umgebung. Der Lärm vorbeifahrender Autos oder andersartige Störgeräusche hingegen können Ihren Schlaf stören. Halten Sie Ihre Fenster daher am besten geschlossen, wenn Sie direkt an einer Straße leben.

Ähnliche Beiträge

Menü