Speichelfluss im Schlaf

Sie haben hin und wieder einen Speichelfleck auf Ihrem Kopfkissen und fragen sich, was Sie dagegen tun können? In diesem Artikel klären wir Sie über mögliche Ursachen für das Sabbern im Schlaf auf und verraten Ihnen, wie Sie dem nächtlichen Speichelfluss vorbeugen können.

Sabbern im Schlaf – Diese Ursachen kommen in Frage

Das Kinder im Schlaf sabbern ist den meisten bekannt. Doch auch viele Erwachsene neigen zu einem erhöhten Speichelfluss, wenn sie schlafen. Während Kinder im Regelfall sabbern, weil Sie zahnen und oder noch keine ausreichende Kontrolle über Ihre Gesichtsmuskulatur haben, lässt sich dies bei Erwachsenen auf andere Ursachen zurückführen.

Beim Sabbern im Schlaf läuft unkontrolliert Speichel aus der Mundhöhle. Wenn sich hin und wieder kleinere Speichelflecken auf dem Kissen wiederfinden ist dies nicht abnormal. Sollten Sie jedoch fast täglich mit einer größeren Menge Speichel auf Ihrem Kopfkissen aufwachen besteht Handlungsbedarf.

Gründe für erhöhten Speichelfluss

Bevor wir näher auf mögliche Ursachen für das Sabbern im Schlaf eingehen, möchten wir Ihnen erklären, welche drei Faktoren hauptursächlich für erhöhten Speichelfluss sind.

  • Die Menge an Speichel die der Körper produziert ist zu hoch
  • Der schlafende Körper schafft es nicht den Speichel rechtzeitig zu schlucken
  • Fehlende oder mangelnde Muskulatur ermöglicht den unkontrollierten Speichelverlust

Gründe für das Sabbern im Schlaf

Schlafposition

Es gibt zwei Schlafpositionen, die das Sabbern in der Nacht fördern

  • Schlafen auf der Seite
  • Schlafen auf dem Bauch

Das die oben genannten Schlafpositionen den Speichelfluss begünstigen liegt einzig und allein an der Schwerkraft. Bei beiden Positionen ist der Mund tendenziell nach unten gerichtet, so dass der Speichel leichter entweichen kann.

Verstopfte Nase

Bei einer verstopften Nase atmet man vermehrt durch den Mund. Es liegt in der Natur der Sache, dass der Speichel eher aus dem Mund herauslaufen kann, wenn dieser während der Nacht geöffnet bleibt.

Chronisches Sodbrennen

Wenn Mediziner von GERD – das ist die Kurzform für eine Gastrointestinale Reflexstörung – reden beschreiben sie damit chronisches Sodbrennen. Ursächlich für dieses Phänomen ist ein Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre. Die Betroffenen leiden unter starken Schluckbeschwerden, die der Körper durch eine Überproduktion an Speichel beheben will.

Medikamente

Viele Pharmazeutische Präparate verfügen über diverse Nebenwirkungen. Sabbern gehört zu einer der möglichen Nebenwirkungen. Insbesondere bei der Einnahme von Psychopharmaka die Clozapin enthalten müssen die Patienten mit einem erhöhten Speichelfluss rechnen. Dies liegt daran, dass der Arzneistoff das Nervensystem beeinflusst. In der Folge produziert der Körper mehr Speichel, ohne den dafür zuständigen Muskeln das Signal zum Halten oder Schlucken zu geben.

Schluckbeschwerden

Wer schonmal Halsschmerzen hatte weiß, wie sehr das unangenehme Gefühl im Rachen das Schluckvermögen beeinträchtigt. Oftmals steht das Sabbern in der Nacht in Verbindung mit Halsschmerzen. In der Regel hört das Sabbern wieder auf sowie sich die Entzündung im Rachenraum wieder gelegt hat.

Nächtliche Atemaussetzer (Schlafapnoe)

Bei Menschen, die unter einer Schlafapnoe leiden setzt mehrere Male pro Nacht die Atmung aus. Sabbern gehört zu einem der gängigsten Symptome einer Schlafapnoe. Zu den weiteren Symptomen gehören neben Schnarchen, Müdigkeit und nächtlichem Erwachen auch ein trockener Mund am Morgen. Wenn sich die Betroffenen in ärztliche Behandlung begeben hat das Sabbern in der Nacht meist ein Ende.

Infektion

Eine Infektion der Nasennebenhöhlen gehört zu den weiteren möglichen Ursachen vom Sabbern in der Nacht. Infolge des Entzündungsherdes produziert der Körper eine größere Menge Spucke, um die Bakterien wegzuspülen und weitere Auswirkungen auf das Immunsystem zu verhindern. Zudem kann man bei einer akuten Infektion der Nebenhöhlen nur noch durch den Mund atmen, was das Problem zusätzlich verstärkt.

Neurologische Probleme

Menschen, die ein Herzinfarkt hatten oder aus anderen Gründen mit Neurologischen Problemen zu kämpfen haben, neigen ebenso zum Sabbern in der Nacht. Entsprechende Schwierigkeiten führen häufig zu partiellen Muskellähmungen, so dass die Betroffenen meist keine Möglichkeiten haben, den Speichel während der Nacht bei sich zu behalten.

Epiglottitis (Kehldeckelentzündung)

Eine Entzündung des Kehldeckels führt dazu, dass dieser anschwillt. Da das Schluckvermögen dadurch stark eingeschränkt ist, kann es passieren, dass die Erkrankten in der Nacht sabbern.

Bell-Lähmung

Als sogenannte Bell-Lähmung bezeichnet man eine Virale Infektion, die die Gesichtsmuskulatur schwächt. Bei einer Bell-Lähmung hängt eine Gesichtshälfte wie gelähmt herunter. Dies hat zur Folge, dass die Betroffenen den Speichel während des Schlafs nicht bei sich behalten können und sabbern. Je nach Intensität kann eine Bell-Lähmung sechs Monate und länger anhalten.

Autoimmunerkrankung (Guillain Barre-Syndrom)

Diese schwere Autoimmunerkrankung sorgt dafür, dass der Organismus die körpereigenen Nervenzellen angreift. Ursächlich für diese übertriebene Abwehrreaktion ist eine Störung des Immunsystems. Je nach Intensität werden die Nervenzellen dabei so schwer beschädigt, dass es zu einer Schwächung der Muskulatur oder gar Lähmungserscheinungen auftreten. Zu den Begleiterscheinungen des Guillain Barre-Syndroms gehört unter anderem starkes Speicheln.

Sabbern in der Nacht stoppen und vorbeugen

Um nicht jeden Morgen mit einem neuen Fleck auf Ihrem Kissenbezug zu erwachen können Sie unterschiedliche Maßnahmen treffen. Was Sie gegen den Speichelfluss unternehmen können erfahren Sie im folgenden Textabschnitt.

Ändern Sie Ihre Schlafposition

Um nicht beim Schlafen zu sabbern sollten Sie auf dem Rücken schlafen. Wenn Sie daran gewöhnt sind, auf der Seite zu schlafen wird diese Empfehlung für Sie nach purer Folter klingen. Sollten Sie Ihre Schlafposition partout nicht ändern wollen können Sie ein entsprechend geformtes Kissen verwenden, um Ihren Mund in eine andere Position zu bringen.

Hausmittel

Mediziner empfehlen Betroffenen, nach einem Weg zu suchen, um den Speichel dünnflüssiger zu machen. So können Sie verhindern, dass sich eine große Pfütze Speichel auf dem Kissen sammelt. Ein geeignetes Hausmittel zum Verflüssigen des Speichels ist es, in eine Zitronenscheibe zu beißen. Alternativ sollten Sie ausreichend Wasser trinken. So muss Ihr Körper keinen Speichel produzieren, um die Mundhöhle feucht zu halten.

Gerät zur Behandlung von Schlafapnoe

Patienten, bei denen eine Schlafapnoe diagnostiziert wurde, schlafen meist mit einer CPAP-Maschine. Sollte die Schlafapnoe auch die Ursache für das nächtliche Sabbern darstellen lässt sich die Situation durch eine CPAP-Maschine meist deutlich verbessern.

Botox-Injektionen

Botulinumtoxin, kurz Botox wird für diverse Beautybehandlungen verwendet. Ziel einer Botox-Injektion ist es, bestimmte Muskeln unter der Haut zu lähmen, um auf diese Art und Weise die Haut zu straffen. Nach demselben Prinzip kann man auch die Speicheldrüsen lähmen. Eine übertriebene Speichelbildung kann durch eine erfolgreiche Behandlung verhindert werden.

Operativer Eingriff

Zu den letzten Möglichkeiten gehören chirurgische Maßnahmen. Diese Alternative empfiehlt sich ausschließlich für Patienten, die in der Nacht sabbern, weil Sie an einer neurologischen Störung leiden, die sich anderswertig nicht behandeln lässt. Bei dieser Behandlungsmethode entfernt man in der Regel die Speicheldrüsen in der Mundhöhle.

Medikamente

Medikamente, die dazu geeignet sind, die Funktion der Speicheldrüsen zu beeinflussen sind gut geeignet, um das Sabbern in der Nacht in den Griff zu bekommen. Der hierzu am häufigsten zum Einsatz kommende Wirkstoff heißt Scopalomin. Medikamente die diesen Wirkstoff enthalten werden in der Regel eingesetzt, um Übelkeit vorzubeugen. Doch auch Patienten mit einem erhöhten Speichelfluss können von der Wirkung profitieren.

Sprachtherapie

Wenn die Kiefermuskulatur und/oder die Zunge nicht richtig beweglich sind, sollten Sie über den Besuch einer Sprachtherapie nachdenken. Eine solche Therapie ist auch Menschen zu empfehlen, bei denen sich die Lippen trotz geschlossenem Mund nicht hundertprozentig schließen. Eine Sprachtherapie wirkt nicht über Nacht. Auf längere Sicht lassen sich allerdings gute Resultate erzielen.

Unterkiefersystem (Oral Appliance)

Diese Geräte sind ähneln einem Mundschutz. Sie sind so konzipiert, dass sie den Schluckvorgang unterstützen und Kiefer und Mund geschlossen halten.

Mögliche Konsequenzen von zu starkem Speichelfluss

Sabbern in der Nacht ist besonders dann unangenehm, wenn man einen Partner hat. Es gibt jedoch auch mögliche gesundheitliche Konsequenzen. Diese Folgen kann der unkontrollierte Speichelfluss während der Nacht haben.

  • Dehydrierung
  • Schlechtes Hautbild durch die permanente Feuchtigkeit
  • Rissige Lippen
  • Sollte der Speichel in der Kehle verbleiben kann es zu einer Infektion der Lunge kommen

Ähnliche Beiträge

Menü